Mehr Wahrzeichen braucht das Land.
4. November 2014

Mehr Wahrzeichen braucht das Land.

Foucaultsches Pendel heisst es. Ein 75m Bauwerk, dass die Erdkrümmung veranschaulichen soll. Und wie ich diese Skulptur in seiner Entstehung, während ich über meiner Arbeit sitze beobachte, frage ich mich, was es bedeutet. Klar, Léon Foucault, hatte als er die Erdrotation für den Laien veranschaulichte nie gedacht, dass es mal ein Modell dieser Größenordnung zum Beweis seiner Theorie geben würde. Und noch weniger, dass das ausgerechnet im Sauerland, in Lüdenscheid, der Stadt des Lichts passieren würde. Aber was bedeutet es? Für Lüdenscheid, für uns, für mich. Und ich denke zurück, wie wir als wir Jung warn nachts auf dem Lachen lagen. Der Lachen, war ein Metallgebilde dass aussah wie ein riesiger schwarzer Papierflieger. Er befand sich im Kulturhaus Park direkt vor dem Restaurant. Und ich erinnere mich zurück, wie viele Tage wir dort verbrachten, feierten, tranken, lachten, uns zur Besinnungslosigkeit volldröhnten, einfach dort lagen, in den Himmel starrten und von der großen Welt träumten. Nichts war unmöglich denn was die Welt kostet wussten wir nicht. Es war unser Platz, einer von vielen in der Heimat, aber etwas besonderes. Unsere eigene Arche. Ein Wahrzeichen. Unser Wahrzeichen. Ich weiss nicht mal welchem Künstler wir diesen Ort zu verdanken hatten oder wo es abgeblieben ist – Flashback. Ich muss kurz lachen und dann kehre ich an meinen Schreibtisch zurück. Ich frage mich wie andere es nennen werden. Sicher ist eins. Willi und Felix, bekommen Verstärkung. Ein Wahrzeichen, ein Symbol unserer Heimat. Das Generationen unter uns inspirieren und träumen lassen wird. Von der großen weiten Welt. Von den Aufgaben und Abenteuern die Sie da draussen erwarten.

Hinterlasse eine Antwort